Reif für die Insel ?

Das Peace-Zeichen war nur der Anfang …. (Siehe auch HAZ vom 14.5.22)

Anfang März rief der Ortsrat Neuhof/HildesheimerWald/Marienrode zur (finanz- und tat-) kräftigen Unterstützung bei der Bepflanzung der Verkehrsinsel „Neuhofer Straße“ Ecke „Am Krümpel“ auf. Die Resonanz war überwältigend und das Ergebnis fand weit über die Statdteilgrenzen hinaus Lob und Anerkennung.

Doch alles hat einmal ein Ende und bald sind die Blumen verwelkt und es stellt sich die Frage, wie die Verkehrsinsel nun auch langfristig weiter schön gestaltet werden kann.

Eine Übergangslösung bis zum Herbst ist in Planung. Aber dann???

Und hier kommen nach Vorstellung des Ortsrates wieder die Bürgerinnen und Bürger ins Spiel: Wie soll die Verkehrsinsel künftig gestaltet werden? Wieder ein Rosenbeet? Eine eiserne Stele oder ein Findling mit Schriftzug „Neuhof“? Blumenkübel oder eine Kirsche umpflanzt von Gräsern? Oder mal ganz provokant: Muss die Insel eine Insel bleiben oder könnte man die Abbiegespur Richtung Stadt schließen und einen kleinen „Dorfplatz“ entstehen lassen?

Der Ortsrat sucht die besten Ideen, um daraus dann einen Umsetzungsplan zu erstellen. Bewusst werden keinerlei Beschränkungen ausgesprochen. Lasst /Lassen Sie der Phantasie freien Lauf.

Wenn du/Sie Ideen ( egal ob Skizze, Bilder, Beschreibungen, Fotos, Pläne…) hast/habt, teile sie uns bitte bis zum 31.07.22 mit.

Eine Ortsrat-Jury wird eine Vorauswahl treffen und in der Ortsratssitzung am 7. September die interessantesten Vorschläge vorstellen.

Wie und wo könne Vorschläge eingereicht werden?

  • Per Mail an verkehrsinsel@admin_neuhof
  • Per Facebook-Messenger an „Ortsrat Neuhof- Hildesheimer Wald- Marienrode“
  • postalisch bei Dieter Thoms, Sperlingsstieg 23 
  • oder persönlich bei allen Ortsratmitgliedern in deiner/Ihrer Nähe

Was gibt es zu gewinnen?

Geld für schöne Geld- und Sachpreise stehen leider nicht zur Verfügung, aber es gibt…

  • das tolle Gefühl, etwas für die Gemeinschaft getan zu haben
  • die lobende Erwähnung bei der Umsetzung der Ideen
  • die Möglichkeit zu sagen: „Das war (u.a.) meine Idee, ich war dabei.“

Neuhof schwingt sich auf’s Rad

(Foto: stadtradeln.de)

Auch 2022 nehmen wir als Stadt Hildesheim wieder an der Aktion STADTRADELN teil, um gemeinsam Kilometer zu sammeln und auf diese Weise zu einer CO2-Einsparung beizutragen. Im Zeitraum vom 23. Mai bis zum 12. Juni 2022 können alle Bürgerinnen und Bürger unsere Stadt und den Landkreis mit etwas sportlicher Betätigung radelnd neu kennenlernen – ob auf dem Weg zur Schule und zur Arbeit, bei Einkäufen oder bei einer Ausflugstour zum Feierabend oder am Wochenende. (https://www.stadtradeln.de)

Die Herausforderung dabei: zusammen möglichst viele Kilometer für das eigene Team (den Verein, die Schule, die Firma,…) und damit am Ende für ganz Hildesheim zu „erstrampeln“.

Der Ortsrat Neuhof findet, dass STADTRADELN eine tolle Kampagne des Klima-Bündnis zur Fahrradförderung und zum Klimaschutz ist und lädt Sie herzlich zur Teilnahme ein. Für Neuhof, Hildesheimer Wald und Marienrode haben wir ein eigenes Team gegründet.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Anwohnerinnen und Anwohner sich beteiligen und zeigen, dass auch „hoch oben auf dem Berg“ die Radfahrer fleißig unterwegs sind.

Weitere Informationen zum STADTRADELN , sowie die Registrierung zum Team „Neuhof/HildesheimerWald/Marienrode“ finden Sie unter Stadtradeln mit Team „Neuhof/HildesheimerWald/Marienrode“&team_preselect=35799

(Foto: stadtradeln.de)

Wer kann teilnehmen?
Alle, die im Landkreis Hildesheim wohnen, arbeiten,
zur Schule gehen oder einem Verein angehören. Die
Teilnahme ist kostenlos. Pedelecs sind willkommen!
Wie kann ich mitmachen?
Bilden Sie ein Team oder treten Sie einem Team
bei. Es können sich auch ganze Schulklassen oder
Vereinsgruppen als Team anmelden. Radeln Sie los
und tragen Sie die Radkilometer einfach online unter
www.stadtradeln.de, über die STADTRADELN-APP
oder in den umseitigen Erfassungsbogen ein.
Wie melde ich mich an?
1. Online auf www.stadtradeln.de unter _Mitmachen*
auf ,Registrierung Radelnde“ klicken.
2. Bei Kommune Landkreis Hildesheim“ oder die
zutreffende, teilnehmende Gemeinde wählen.
3. Am Besten dem bestehenden Team „Neuhof/HildesheimerWald/Marienrode“ beitreten. Alternativ können auch andere Teams gewählt oder eigene Teams gegründet werden. Die Kilometer zählen dann allerdings nicht zu unserem Stadtteil-Team.
4. Sie haben schon einmal mitgemacht? Dann nutzen
Sie Ihren Account aus dem Vorjahr. Ansonsten
registrieren Sie sich neu.
Ihre geradelten Kilometer können Sie mit dem
Erfassungsbogen bis zum 19. Juni bei Ihrer Kommune
abgeben.

Sachbeschädigungen im Hildesheimer Wald

In der Nacht von Samstag zu Ostersonntag , vermutlich in der Zeit von 22:00 bis 23:45 Uhr wurden im Hildesheimer Wald zahlreiche Autos mit Farbe besprüht. In 55 Fällen ermittelt die Polizei.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 939-0.

Zudem erhöht siedie Aufmerksamkeit in dem Bereich durch eine vermehrte Anzahl von Streifenfahrten. Zukünftige verdächtige Beobachtungen bitte umgehend der Polizei melden und das Eintreffen der Beamten abwarten.

Der Ortsrat verurteilt jegliche Art von Gewalt. Die jüngste Sachbeschädigung von Fahrzeugen und Gebäuden mit Farbe ist nicht hinnehmbar.

Der Ortsrat

Osterfeuer 2022

Bei strahlendem Sonnenschein (aber frischen Temperaturen) entzündet die Freiwillige Feuerwehr Marienrode Ostersamstag nach dreijähriger Pause wieder das traditionelle Osterfeuer oberhalb des Ortes. Einige hundert Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt und trafen sich in kleineren oder größeren Gruppen um dem Flammenspiel zuzuschauen.

Vollsperrung Neuhofer Straße

Seit dem 29. März 2022 (bis voraussichtlich Ende Mai) ist die Neuhofer Straße zwischen Dethmarstraße und Klingenbergstraße wegen Kanalbauarbeiten voll gesperrt. Eine innerörtliche Umleitung ist auf Grund weiterer Baustellen „Am Klosterhof“ nur bedingt möglich, der Durchgangsverkehr wird weiträumig ab Heidekrug über die L485, L460 und Robert-Bosch-Straße bis Neuhof Nord sowie entsprechend in die entgegengesetzte Richtung umgeleitet.
Aus Richtig Heidekrug ist für Anlieger die Zufahrt nach Marienrode, sowie zu den Straßen „Am Mühlenkamp“, „Beaulieustraße“ und „Klingenbergstraße“ möglich.

(Quelle: SEHi)